Öl und Chemie

Aktien-Gesellschaft - Chemischen Produkten-Fabriken Pommerensdorf-Milch
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1932
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Stettin/Szczecin (PL), (MP)
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung und Bearbeitung von Düngemitteln und Chemikalien aller Art, ferner der Handel, die Lagerung und die Spedition dieser Produkte. Erzeugnisse: Superphosphat, Ammoniak-Superphosphat, Schwefelsäure, Kalzium Glaubersalz, Salzsäure, Kristallsoda, Kaust. Soda - Schwefelnatrium, Akkumulatorensäure, Antichlor, Gelbblausaures Kali, Kieselfluornatrium, Sulfat, Bisulfit, Dinatriumphosphat, Futternährsalze. Die Superphosphatproduktion, die früher bei der Gesellschaft ein Nebenbetrieb war, hat sich seit 1900 zum Hauptbetrieb entwickelt und die anderen Produkte in den Hintergrund gedrängt. Gegründet am 28.2.1857 unter der Firma AG der chemischen Produkten-Fabrik Pommerensdorf. Am 15.9.1927 nach Fusion mit der Chemischen Fabrik Milch AG, Oranienburg, Änderung der Firma in AG der Chemischen Produkten-Fabriken Pommerensdorf-Milch. Die Fabrikanlagen in Oranienburg wurden weiter ausgebaut, um die Superphosphatmenge, die durch den Verlust der Fabrik in Posen ausfiel, zu decken. Tochtergesellschaften und Beteiligungen (1943): 1. Chemische Industrie AG, Danzig. 2. Chemische Fabrik Milch-AG, Danzig-Schellmühl. 3. Chemische Werke Lobau-Wartheland GmbH, Lobau u.v.a. Großaktionäre (1943): 1. Westfälisch-Anhaltische Sprengstoff-AG, Chemische Fabriken, Berlin (ca. 30 %). 2. Metallgesellsehaft AG, Frankfurt (Main). Firmenmantel: 1954 verlagert nach Essen, 1962 aufgelöst, 1963 nach Abwicklung erloschen. Nach 1945 Nationalisierung des Unternehmens, 1994 AG. Ein Jahr später werden die Chemiewerke Zaklady Chemiczne Lubon S.A. ins Programm der Nationalen Investmentfondsaufgenommen, 1999 übernimmt die Gesellschaft Lubon Management, gegründet durch Führungskräfte der Werke, Kontrolle über die Firma. Das Jahr 2002 bedeutet für die Werke weitere organisatorische Veränderungen: sie werden von der Lubon Management Sp. z o.o. übernommen, seitdem unter dem Namen Zaklady Chemiczne Lubon spolka z o.o.
38,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Aktiengesellschaft für Kraftstoffanlagen (März 1941)
Art: Teilschuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 10000.- Reichsmark
Farbe: rosa
Ausgabeort: Dresden
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: 4 % Teilschuldverschreibung

Bemerkung:
Errichtung und Verwaltung von Anlagen zur Erzeugung von Energie und Herstellung von Kraftstoffen. Gegründet am 25.10.1940 - eingetragen am 26.10.1940. Seit 1945 unbediente Teilschuldverschreibungen (von 1941 und 1943), in Dresden am 4.8.1947 aufgelöst.
15,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Aktiengesellschaft für Kraftstoffanlagen (März 1941)
Art: Teilschuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 500.- Reichsmark
Farbe: blau
Ausgabeort: Dresden
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: 4 % Teilschuldverschreibung

Bemerkung:
Errichtung und Verwaltung von Anlagen zur Erzeugung von Energie und Herstellung von Kraftstoffen. Gegründet am 25.10.1940 - eingetragen am 26.10.1940. Seit 1945 unbediente Teilschuldverschreibungen (von 1941 und 1943), in Dresden am 4.8.1947 aufgelöst.
5,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Braunkohle - Benzin Aktiengesellschaft (Dezember 1938)
Art: Teilschuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1938
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: violettgrau
Ausgabeort: Berlin
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: 4 1/2 % Teilschuldverschreibung

Bemerkung:
Herstellung von Treibstoffen und Schmierölen unter Verwendung von Braunkohle. Gegründet am 26.10.1934. Eines der größten Werke wurde in Schwarzhheide ab 1935 errichtet. Schwere Kriegsschäden 1945. Nach dem Potsdamer Abkommen wurde das BRABAG-Werk ein SAG-Betrieb (sowjetische staatliche Aktiengesellschaft) und diente den Reparationsleistungen an Polen und der Sowjetunion. Am 01.01.1954 wurde das SAG-Werk in die Hände der damaligen DDR übergeben. Der Name VEB Synthesewerk Schwarzheide wird bis 1990 weltweit bekannt. Das VEB Synthesewerk Schwarzheide, das einschließlich Berufsausbildungen bis zu 6.000 Arbeitsplätze hatte, wurde nach 1990 von der BASF Aktiengesellschaft als BASF Schwarzheide GmbH übernommen. Ein Teil der Altgesellschaft wurde 1949 nach Berlin (West) verlagert. Seit 1963 quotale Ablösung der Teilschuldverschreibungen, Ausgabe von Besserungsscheinen. 1990 Verlagerung der Verwaltung nach Köln, 1998 erneute Sitzverlegung nach Berlin und Umbenennung in BRAUNKOHLE-BENZIN AG (BRABAG).
7,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Braunkohle - Benzin Aktiengesellschaft (Juli 1938)
Art: Teilschuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1938
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Berlin
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Treibstoffen und Schmierölen unter Verwendung von Braunkohle. Gegründet am 26.10.1934. Eines der größten Werke wurde in Schwarzhheide ab 1935 errichtet. Schwere Kriegsschäden 1945. Nach dem Potsdamer Abkommen wurde das BRABAG-Werk ein SAG-Betrieb (sowjetische staatliche Aktiengesellschaft) und diente den Reparationsleistungen an Polen und der Sowjetunion. Am 01.01.1954 wurde das SAG-Werk in die Hände der damaligen DDR übergeben. Der Name VEB Synthesewerk Schwarzheide wird bis 1990 weltweit bekannt. Das VEB Synthesewerk Schwarzheide, das einschließlich Berufsausbildungen bis zu 6.000 Arbeitsplätze hatte, wurde nach 1990 von der BASF Aktiengesellschaft als BASF Schwarzheide GmbH übernommen. Ein Teil der Altgesellschaft wurde 1949 nach Berlin (West) verlagert. Seit 1963 quotale Ablösung der Teilschuldverschreibungen, Ausgabe von Besserungsscheinen. 1990 Verlagerung der Verwaltung nach Köln, 1998 erneute Sitzverlegung nach Berlin und Umbenennung in BRAUNKOHLE-BENZIN AG (BRABAG).
5,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Bremer Chemische Fabrik
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1942
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: violett
Ausgabeort: Klaffenbach im Erzgebirge (Sn)
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung und Verkauf chemischer Produkte. Erzeugnisse: Lösungs-, Drogen- und Siedegrenzen-Benzine, Gasoline, Petrol-Aether, Terpentinölersatz, ferner Kraftstoffe, die unter den Marken Hudolin und BCF-Aromat verkauft werden, sowie alle Arten Schmierstoffe. Gegründet am 10.10.1890 - eingetragen am 8.11.1890. Sitz war bis 1895 in Bremen, bis 20.2.1933 in Hude (Oldenburg), danach in Klaffenbach (Erzgebirge). Großaktionäre (1943): Mitglieder des Aufsichtsrats. 1962 Errichtung einer Zweigniederlassung in Hude/Oldenburg und Auflösung der Gesellschaft, 1966 nach Abwicklung erloschen (Amtsgericht Oldenburg), 1990 Fortsetzung der Gesellschaft und Nachtragsabwicklung, 1998 Bremer Chemische Fabrik AG i.L., Klaffenbach/Erzgebirge.
25,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
C. F. Heyde.
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1932
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: ocker
Ausgabeort: Berlin-Britz (Be)
Maße: 21,0 cm x 29,7 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung und Vertrieb von Lacken und Lackfarben aller Art und Linoleumkitten. Gegründet 1876 durch Carl Friedrich Heyde - seit 31.3.1922 AG, eingetragen am 30.5.1922. 1950 Berliner Weitpapierbereinigung, ab 1960 GmbH.
32,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Chemiewerk Thorn Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1943
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Thorn/Torun (Polen) (Ostpreußen)
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Kontakt-Schwefelsäure, Superphosphat, Kunsthorn. Gegründet am 13.9.1929. Bis 2.12.1942 lautete die Firma: Chemische Fabrik Polchem AG, danach: Chemiewerk Thorn AG. Großaktionäre (1943): Das Unternehmen war hauptsächlich belgischer Besitz und wurde durch den Reichskommissar für die Behandlung feindlichen Vermögens, Berlin, verwaltet.
22,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Chemische Fabrik in Billwärder, vorm. Hell & Sthamer A.G.
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1926
Nennwert: 200.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Hamburg
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Schwerchemikalien und Pflanzenschutzmitteln, Kalisalpeter, Borax, Borsäure und sonstigen Borprodukten, Chromoxyd, Schädlingsbekämpfungsmitteln aller Art. Beteiligungen (1943): 1. Deutsche Borax-Vereinigung GmbH in Hamburg. 2. Sioto GmbH, Hamburg. 3. Schwefelkohlenstoff GmbH in Frankfurt (Main). Großaktionär (1943): Dr. Jacob, Chemische Fabrik GmbH, Kreuznach.
26,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Chemische Fabrik in Billwärder, vorm. Hell & Sthamer A.G.
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1927
Nennwert: 200.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Hamburg
Maße: 21,0 cm x 29,7 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Schwerchemikalien und Pflanzenschutzmitteln, Kalisalpeter, Borax, Borsäure und sonstigen Borprodukten, Chromoxyd, Schädlingsbekämpfungsmitteln aller Art. Beteiligungen (1943): 1. Deutsche Borax-Vereinigung GmbH in Hamburg. 2. Sioto GmbH, Hamburg. 3. Schwefelkohlenstoff GmbH in Frankfurt (Main). Großaktionär (1943): Dr. Jacob, Chemische Fabrik GmbH, Kreuznach.
23,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 67 Artikeln)