Staatspapiere

Anleihe - deutschen Reichsbahn
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1940
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: rosa
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: 4% Anleihe. Einzelstück. Nicht entwertet.

Bemerkung:
Die Reichsschuldenverwaltung geht auf die preußische Hauptverwaltung der Staatsschulden zurück, die 1820 gegründet wurde. Mit der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 beziehungsweise des Deutschen Kaiserreiches von 1871 übernahm die Behörde auch die Schuldenverwaltung für das jeweilige Bundesgebiet. Kontrolliert wurde sie durch eine preußische Schuldenkommission beziehungsweise durch eine Reichschuldenkommission. Durch Umbenennung der alten Hauptverwaltung entstand 1900 die Reichsschuldenverwaltung. Nach dem Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft wurde im Zuge des Ermächtigungsgesetzes von 1933 das Kreditbewilligungsrecht vom Reichstag auf die Reichsregierung übertragen. Durch Luftangriffe wurden die meisten Schuldbuchakten 1945 vernichtet. Im Jahr 1946 wurde die Schuldenverwaltung der Alliierten Militärkommandantur unterstellt. Die Reichsschuldenverwaltung wurde im März 1948 in „Verwaltungsgruppe für Archive der ehemaligen Reichsschuldenverwaltung“ umbenannt. Im Juli desselben Jahres wurde eine Schuldenverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes gegründet. Daraus ging 1949 die Bundesschuldenverwaltung hervor. Diese wurde 2002 in Bundeswertpapierverwaltung umbenannt. Im August 2006 ist diese schließlich in der Deutschen Finanzagentur aufgegangen. (Quelle Wikipedia)
28,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Anleihe des Deutschen Reichs
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1918
Nennwert: 200.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: Achte Kriegsanleihe. Einzelstück

Bemerkung:
12,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Anleihe des deutschen Reichs
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1916
Nennwert: 100.- Mark
Farbe: braun
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: 5% Schuldverschreibung. Knickfalten. Einzelstück - ein Teil der Zinsscheine und der Erneuerungsschein dabei.

Bemerkung:
Kriegsanleihe
13,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Anleihe des deutschen Reichs (100 Reichsmark)
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1938
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: gelb
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: 4 1/2% Anleihe. Einzelstück. Nicht entwertet.

Bemerkung:
Die Reichsschuldenverwaltung geht auf die preußische Hauptverwaltung der Staatsschulden zurück, die 1820 gegründet wurde. Mit der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 beziehungsweise des Deutschen Kaiserreiches von 1871 übernahm die Behörde auch die Schuldenverwaltung für das jeweilige Bundesgebiet. Kontrolliert wurde sie durch eine preußische Schuldenkommission beziehungsweise durch eine Reichschuldenkommission. Durch Umbenennung der alten Hauptverwaltung entstand 1900 die Reichsschuldenverwaltung. Nach dem Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft wurde im Zuge des Ermächtigungsgesetzes von 1933 das Kreditbewilligungsrecht vom Reichstag auf die Reichsregierung übertragen. Durch Luftangriffe wurden die meisten Schuldbuchakten 1945 vernichtet. Im Jahr 1946 wurde die Schuldenverwaltung der Alliierten Militärkommandantur unterstellt. Die Reichsschuldenverwaltung wurde im März 1948 in „Verwaltungsgruppe für Archive der ehemaligen Reichsschuldenverwaltung“ umbenannt. Im Juli desselben Jahres wurde eine Schuldenverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes gegründet. Daraus ging 1949 die Bundesschuldenverwaltung hervor. Diese wurde 2002 in Bundeswertpapierverwaltung umbenannt. Im August 2006 ist diese schließlich in der Deutschen Finanzagentur aufgegangen. (Quelle Wikipedia)
26,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Anleihe des deutschen Reichs (1000 Mark)
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1922
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: Alle Zinsscheine und der Erneuerungsschein sind dabei

Bemerkung: Nach dem verlorenen 1. Weltkrieg wurden die Reparationsforderungen gegenüber Deutschland 1921 auf mehr als 100 Milliarden Mark festgelegt. Um den Reparationsforderungen, insbesondere unter dem Druck Frankreichs, nachzukommen, sah sich die Reichsregierung unter Reichspräsident Friedrich Ebert 1922 veranlasst Zwangsanleihen aufzulegen, da alle Möglichkeiten einer normalen Kreditbeschaffung auf Grund der durch die Inflation zerrütteten Währung ausgeschöpft waren.
9,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Anleihe des deutschen Reichs (1000 Reichsmark)
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1938
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: rosa
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: 4 1/2% Anleihe. Einzelstück. Nicht entwertet.

Bemerkung:
Die Reichsschuldenverwaltung geht auf die preußische Hauptverwaltung der Staatsschulden zurück, die 1820 gegründet wurde. Mit der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 beziehungsweise des Deutschen Kaiserreiches von 1871 übernahm die Behörde auch die Schuldenverwaltung für das jeweilige Bundesgebiet. Kontrolliert wurde sie durch eine preußische Schuldenkommission beziehungsweise durch eine Reichschuldenkommission. Durch Umbenennung der alten Hauptverwaltung entstand 1900 die Reichsschuldenverwaltung. Nach dem Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft wurde im Zuge des Ermächtigungsgesetzes von 1933 das Kreditbewilligungsrecht vom Reichstag auf die Reichsregierung übertragen. Durch Luftangriffe wurden die meisten Schuldbuchakten 1945 vernichtet. Im Jahr 1946 wurde die Schuldenverwaltung der Alliierten Militärkommandantur unterstellt. Die Reichsschuldenverwaltung wurde im März 1948 in „Verwaltungsgruppe für Archive der ehemaligen Reichsschuldenverwaltung“ umbenannt. Im Juli desselben Jahres wurde eine Schuldenverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes gegründet. Daraus ging 1949 die Bundesschuldenverwaltung hervor. Diese wurde 2002 in Bundeswertpapierverwaltung umbenannt. Im August 2006 ist diese schließlich in der Deutschen Finanzagentur aufgegangen. (Quelle Wikipedia)
25,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Anleihe des deutschen Reichs (5000 Mark)
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1922
Nennwert: 5000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: Alle Zinsscheine und der Erneuerungsschein sind dabei

Bemerkung: Nach dem verlorenen 1. Weltkrieg wurden die Reparationsforderungen gegenüber Deutschland 1921 auf mehr als 100 Milliarden Mark festgelegt. Um den Reparationsforderungen, insbesondere unter dem Druck Frankreichs, nachzukommen, sah sich die Reichsregierung unter Reichspräsident Friedrich Ebert 1922 veranlasst Zwangsanleihen aufzulegen, da alle Möglichkeiten einer normalen Kreditbeschaffung auf Grund der durch die Inflation zerrütteten Währung ausgeschöpft waren.
9,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Anleiheablösungsschuld des deutsch. Reichs
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1925
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit:

Bemerkung:
3,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Auslosungsschein des deutsch. Reichs
Art: Auslosungsschein
Ausgabezeitraum: 1927
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Berlin
Druckerei:

Besonderheit: Auslosungsschein zur Anleiheablösungsschuld mit Stempel der Reichsschuldenverwaltung

Bemerkung:
3,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Bayerische Landeshauptstadt München
Art: Schuldverschreibung
Ausgabezeitraum: 1994
Nennwert: 100.- DM
Farbe: blau
Ausgabeort: München
Druckerei:

Besonderheit: 7% Teilschuldverschreibung

Bemerkung:
Nicht entwertetes Einzelstück mit vollständigem Couponbogen! Selten komplett angeboten und sehr dekorativ!
99,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 55 Artikeln)