Landwirtschaft

Gesellschaft Süd-Kamerun
Art: Anteilschein
Ausgabezeitraum: 1898
Nennwert: 400.- Mark
Farbe: grün
Ausgabeort: Hamburg
Maße: 29 cm x 22 cm

Besonderheit: Einzelstück. Nicht entwertet (kein BAROV Papier)

Bemerkung:
Erwerb und Erschließung von Grundbesitz, Eigentum und Rechten jeder Art in Übersee, insbesondere den deutschen Kolonien, ferner die Verwertung der gewonnenen Produkte. Gegründet am 8.12.1898. Sitz bis 10.8.1937 in Hamburg, danach in Berlin. Das Arbeitsfeld der Gesellschaft erstreckte sich vor dem Kriege 1914 auf die deutschen Kolonien und andere überseeische Gebiete. Durch Erlaß des Gouverneurs von Kamerun vom 19.8.1905 war der Gesellschaft ein Gebiet im ungefähren Umfange von 1.500.000 ha als Eigentum übertragen worden, dessen Grenzen durch die Flüsse Ndjui, Bumba; Boeck, Adjuaha, Djah; linker Nebenfluß des Djah Wumu und Mbede gebildet wurden. Die Hauptniederlassung der Gesellschaft befand sich in Molundu; bis Ausbruch des Krieges im Jahre 1914 waren zahlreiche Faktoreien und Einkaufsposten vorhanden. Im Krieg völliger Verlust aller Gebiete. Im Laufe des Jahres 1927 wurde von einer befreundeten Kolonialgesellschaft am Ndianfluß in Westkamerun die zu dieser Zeit bereits ertragsfähige Ölpalmenpflanzung Ikassa in Größe von 700 ha und erstklassiges Farmgelände in Mondemba und Ituka in Größe von 3.500 ha günstig erworben. Der Betrieb wurde bis in die 40er Jahre im Rahmen der vorhandenen Mittel aufrechterhalten. 1950 Berliner Wertpapierbereinigung. Später umfirmiert in SÜKA -Gesellschaft für Vermögen, Handel, Industrie und Beteiligungen- vormals Gesellschaft Süd-Kamerun. 1980 nach Abwicklung erloschen.
43,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Gesellschaft Süd-Kamerun
Art: Anteilschein
Ausgabezeitraum: 1910
Nennwert: 300.- Mark
Farbe: grün
Ausgabeort: Hamburg
Maße: 29 cm x 22 cm

Besonderheit: Einzelstück. Nicht entwertet (kein BAROV Papier). Ein Teil der Coupons und die Lieferbarkeitsbescheinigung sind dabei.

Bemerkung:
Erwerb und Erschließung von Grundbesitz, Eigentum und Rechten jeder Art in Übersee, insbesondere den deutschen Kolonien, ferner die Verwertung der gewonnenen Produkte. Gegründet am 8.12.1898. Sitz bis 10.8.1937 in Hamburg, danach in Berlin. Das Arbeitsfeld der Gesellschaft erstreckte sich vor dem Kriege 1914 auf die deutschen Kolonien und andere überseeische Gebiete. Durch Erlaß des Gouverneurs von Kamerun vom 19.8.1905 war der Gesellschaft ein Gebiet im ungefähren Umfange von 1.500.000 ha als Eigentum übertragen worden, dessen Grenzen durch die Flüsse Ndjui, Bumba; Boeck, Adjuaha, Djah; linker Nebenfluß des Djah Wumu und Mbede gebildet wurden. Die Hauptniederlassung der Gesellschaft befand sich in Molundu; bis Ausbruch des Krieges im Jahre 1914 waren zahlreiche Faktoreien und Einkaufsposten vorhanden. Im Krieg völliger Verlust aller Gebiete. Im Laufe des Jahres 1927 wurde von einer befreundeten Kolonialgesellschaft am Ndianfluß in Westkamerun die zu dieser Zeit bereits ertragsfähige Ölpalmenpflanzung Ikassa in Größe von 700 ha und erstklassiges Farmgelände in Mondemba und Ituka in Größe von 3.500 ha günstig erworben. Der Betrieb wurde bis in die 40er Jahre im Rahmen der vorhandenen Mittel aufrechterhalten. 1950 Berliner Wertpapierbereinigung. Später umfirmiert in SÜKA -Gesellschaft für Vermögen, Handel, Industrie und Beteiligungen- vormals Gesellschaft Süd-Kamerun. 1980 nach Abwicklung erloschen.
39,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Hildebrandsche Mühlenwerke Aktien-Gesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1929
Nennwert: 200.- Reichsmark
Farbe: violett
Ausgabeort: Böllberg bei Halle a. S.
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: Nicht entwertet - kein Reichsbankpapier (BAROV). Lieferbarkeitsbescheinigung ist dabei.

Bemerkung:
Betrieb von Getreidemühlen, Getreidehandel usw. Gegründet im Jahre 1888 unter Übernahme der bestehenden Firma L. Hildebrand, Mühlenbetrieb, Böllberg bei Halle. Die Mühle bestand schon seit altersher, als Schiffsmühlenstandort bis ins Jahr 987 zurückzuverfolgen, war früher fiskalisch, ging Anfang des 19. Jahrhunderts in Privatbesitz über, 1875 brannte sie total nieder und wurde neu aufgebaut und vergrößert. 1908 Zukauf der Stadtmühle in Halle, ehem. K. Jung.
20,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Holzindustrie AG
Art: Inhabersammelaktie
Ausgabezeitraum: 1923
Nennwert: 10 x 1000.- Mark
Farbe: Blankette
Ausgabeort: Ludwigsburg
Druckerei:

Besonderheit:

Bemerkung:
5,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Westafrikanische Pflanzungsgesellschaft Victoria AG Berlin
Art: Vorzugsaktie
Ausgabezeitraum: 1989
Nennwert: 50.-DM
Farbe: blau
Ausgabeort: Berlin, Hochspeyer
Druckerei:

Besonderheit:

Bemerkung:
7,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Westafrikanische Pflanzungsgesellschaft Victoria AG Berlin
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1996
Nennwert: 5.- DM
Farbe: türkis
Ausgabeort: Butzbach
Druckerei:

Besonderheit:

Bemerkung:
6,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Westafrikanische Pflanzungsgesellschaft Victoria AG Berlin (1982)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1982
Nennwert: 50.-DM
Farbe: blau
Ausgabeort: Berlin, Hochspeyer
Druckerei:

Besonderheit:

Bemerkung:
8,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Westafrikanische Pflanzungsgesellschaft Victoria AG Berlin (1985 mit Couponbogen)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1985
Nennwert: 50.-DM
Farbe: blau
Ausgabeort: Berlin, Hochspeyer
Druckerei:

Besonderheit: mit Couponbogen

Bemerkung:
16,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Westafrikanische Pflanzungsgesellschaft Victoria AG Berlin (1985)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1985
Nennwert: 50.-DM
Farbe: blau
Ausgabeort: Berlin, Hochspeyer
Druckerei:

Besonderheit:

Bemerkung:
5,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Westafrikanische Pflanzungsgesellschaft Victoria AG Berlin (1986)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1986
Nennwert: 50.-DM
Farbe: blau
Ausgabeort: Berlin, Hochspeyer
Druckerei:

Besonderheit:

Bemerkung:
6,90 EUR
 
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 10 Artikeln)