Textil

AG für Strumpfwarenfabrikation vorm. Max Segall
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1928
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Berlin
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Strumpfwaren und verwandten Artikeln. Gründungsdatum nicht feststellbar - AG nach 1925. Seit 17.11.1931 im Konkursverfahren - Notiz an der Berliner Börse 1932 eingestellt - im Handbuch der Deutschen Aktiengesellschaften 1938 nicht mehr vertreten.
21,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Aktiengesellschaft für Gardinenfabrikation, vorm. T. I. Birkin & Co., Oelsnitz i. V.
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1931
Nennwert: 2000.- Reichsmark
Farbe: oliv
Ausgabeort: Oelsnitz i. V.
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: Lit. A

Bemerkung:
Herstellung von Gardinen und Spitzen. Gegründet 1890 unter Übernahme der Zweigniederlassung Oelsnitz der Firma T. I. Birkin & Co. in Nottingham (England). Großaktionäre (1943): Dresdner Gardinen- und Spitzenmanufactur AG (100 %).
37,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Aktiengesellschaft für Seilindustrie
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1928
Nennwert: 600.- Reichsmark
Farbe: braun/gelb
Ausgabeort: Mannheim
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Garnen und Seilen: Hanf- und Werggarne aller Art für Webereien, Binde- und Pressengarne für die Landwirtschaft, Seilgarne, Bindfäden, Kordel, Packstricke, Hanf-, Manila-, Sisal-, Baumwoll- und Drahtseile, Epata-Treibriemen und Transportbänder. Gegründet am 26.10.1890 unter Übernahme der seit 1830 bestehenden Firma Ferdinand Wolff, Mech. Hanf- und Drahtseilerei vorm. Joh. Jakob Wolff. Seit 1988 hat das Unternehmen einen neuen Geschäftszweck. Die A.A.A. Aktiengesellschaft Allgemeine Anlageverwaltung vorm. Seilwolff AG von 1890, Frankfurt entwickelt in ganz Deutschland im Wesentlichen Industrie- und Büroimmobilien, um sie entweder selbst zu vermieten oder als bebaute Grundstücke zu verkaufen.
22,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Aktiengesellschaft für Seilindustrie
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1942
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Mannheim
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Garnen und Seilen: Hanf- und Werggarne aller Art für Webereien, Binde- und Pressengarne für die Landwirtschaft, Seilgarne, Bindfäden, Kordel, Packstricke, Hanf-, Manila-, Sisal-, Baumwoll- und Drahtseile, Epata-Treibriemen und Transportbänder. Gegründet am 26.10.1890 unter Übernahme der seit 1830 bestehenden Firma Ferdinand Wolff, Mech. Hanf- und Drahtseilerei vorm. Joh. Jakob Wolff. Seit 1988 hat das Unternehmen einen neuen Geschäftszweck. Die A.A.A. Aktiengesellschaft Allgemeine Anlageverwaltung vorm. Seilwolff AG von 1890, Frankfurt entwickelt in ganz Deutschland im Wesentlichen Industrie- und Büroimmobilien, um sie entweder selbst zu vermieten oder als bebaute Grundstücke zu verkaufen.
22,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Bachmann & Co. Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: blau
Ausgabeort: Chemnitz
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Teppichen, Druckketten und anderen Textilerzeugnissen sowie von Maschinen. Gegründet am 25.6.1912 als Bachmann & Ludewig AG unter Übernahme der seit 1894 bestehenden Bachmann & Ladewig KG. Nach 1938 arisiert. Den Firmennamen änderte man im Mai 1941 in Bachmann & Co. AG. Nach Kriegsende bestand die Firma zunächst noch einige Jahre weiter.
20,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwoll-Spinnerei Zwickau
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1933
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: blau
Ausgabeort: Zwickau i. Sa.
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Baumwoll- und Zellwollgarn, roh und bunt. Gegründet am 16.01.1896 - eingetragen 17.03.1896. Nach 1948 VEB Baumwollspinnerei, Zwickau.
21,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1927
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: violett
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 04.05.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1200000.- - Firma bis März 1899 "Spinnerei und Weberei Erlangen" bis 12. April 1927 "Baumwollspinnerei Erlangen", danach "Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG". Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg.
22,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1927
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: grau/ocker
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 04.05.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1200000.- - Firma bis März 1899 "Spinnerei und Weberei Erlangen' bis 12. April 1927 "Baumwollspinnerei Erlangen", danach "Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG". Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg.
22,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 04.05.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1200000.- - Firma bis März 1899 "Spinnerei und Weberei Erlangen' bis 12. April 1927 "Baumwollspinnerei Erlangen", danach "Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG". Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg.
20,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei am Stadtbach, Augsburg
Art: Inhabervorzugsaktie
Ausgabezeitraum: 1933
Nennwert: 400.- Reichsmark
Farbe: oliv
Ausgabeort: Augsburg
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: umgewandelt in Stammaktie zu RM 400.- am 23.06.1942

Bemerkung:
Alle Arten roher einfacher Garne: Rohe einfache Baumwollgarne, Zellwollgarne, Baumwollmischgarne und Flockenbastmischgarne. Gegründet am 11.11.1851. Großaktionär seit 1929/1930: Christian Dierig AG, Langenbielau (1946 Sitzverlegung nach Augsburg). 1951 Übernahme der bisherigen Tochtergesellschaft Baumwollspinnerei am Stadtbach mit Werken Stadtbach, Wertach und Senkelbach durch die Dierig AG. Heute Dierig Holding AG.
21,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Erlangen
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1906
Nennwert: 1000.- Mark
Farbe: blau
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 21 cm x 31,5 cm

Besonderheit: umgestellt auf GM 100.-.

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 4.5.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1.200.000.- - Firma bis März 1899 Spinnerei und Weberei Erlangen - bis 12.4.1927 Baumwollspinnerei Erlangen, danach Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG. Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg. 1972 wurde die ERBA AG für Textilindustrie, Erlangen in den Glöggler-Konzern integriert, 1976 Eröffnung des Konkursverfahrens über den Glöggler-Konzern, in den 1990er-Jahren Konkursverfahren über die ERBA AG und sieben produzierende Tochtergesellschaften in Bayern und Baden-Württemberg. Schließung des Stammwerkes in Erlangen 1994.
29,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Erlangen (August 1921)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: August 1921
Nennwert: 1000.- Mark
Farbe: braun
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 36,5 cm x 26 cm

Besonderheit: umgestellt auf GM 100.-.

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 4.5.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1.200.000.- - Firma bis März 1899 Spinnerei und Weberei Erlangen - bis 12.4.1927 Baumwollspinnerei Erlangen, danach Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG. Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg. 1972 wurde die ERBA AG für Textilindustrie, Erlangen in den Glöggler-Konzern integriert, 1976 Eröffnung des Konkursverfahrens über den Glöggler-Konzern, in den 1990er-Jahren Konkursverfahren über die ERBA AG und sieben produzierende Tochtergesellschaften in Bayern und Baden-Württemberg. Schließung des Stammwerkes in Erlangen 1994.
14,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Erlangen (Januar 1921)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: Januar 1921
Nennwert: 1000.- Mark
Farbe: blau
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 21 cm x 32 cm

Besonderheit: umgestellt auf GM 100.-.

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 4.5.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1.200.000.- - Firma bis März 1899 Spinnerei und Weberei Erlangen - bis 12.4.1927 Baumwollspinnerei Erlangen, danach Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG. Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg. 1972 wurde die ERBA AG für Textilindustrie, Erlangen in den Glöggler-Konzern integriert, 1976 Eröffnung des Konkursverfahrens über den Glöggler-Konzern, in den 1990er-Jahren Konkursverfahren über die ERBA AG und sieben produzierende Tochtergesellschaften in Bayern und Baden-Württemberg. Schließung des Stammwerkes in Erlangen 1994.
15,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Erlangen (Januar 1923)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: Januar 1923
Nennwert: 1000.- Mark
Farbe: braun
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 36,5 cm x 26 cm

Besonderheit: umgestellt auf GM 100.-.

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 4.5.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1.200.000.- - Firma bis März 1899 Spinnerei und Weberei Erlangen - bis 12.4.1927 Baumwollspinnerei Erlangen, danach Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG. Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg. 1972 wurde die ERBA AG für Textilindustrie, Erlangen in den Glöggler-Konzern integriert, 1976 Eröffnung des Konkursverfahrens über den Glöggler-Konzern, in den 1990er-Jahren Konkursverfahren über die ERBA AG und sieben produzierende Tochtergesellschaften in Bayern und Baden-Württemberg. Schließung des Stammwerkes in Erlangen 1994.
14,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Erlangen (Januar 1923)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: Januar 1923
Nennwert: 5000.- Mark
Farbe: blau
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 36,5 cm x 26 cm

Besonderheit: umgestellt auf GM 500.-.

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 4.5.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1.200.000.- - Firma bis März 1899 Spinnerei und Weberei Erlangen - bis 12.4.1927 Baumwollspinnerei Erlangen, danach Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG. Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg. 1972 wurde die ERBA AG für Textilindustrie, Erlangen in den Glöggler-Konzern integriert, 1976 Eröffnung des Konkursverfahrens über den Glöggler-Konzern, in den 1990er-Jahren Konkursverfahren über die ERBA AG und sieben produzierende Tochtergesellschaften in Bayern und Baden-Württemberg. Schließung des Stammwerkes in Erlangen 1994.
14,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Erlangen (Mai 1923)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: Mai 1923
Nennwert: 5000.- Mark
Farbe: blau
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 36,5 cm x 26 cm

Besonderheit: umgestellt auf GM 500.-.

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 4.5.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1.200.000.- - Firma bis März 1899 Spinnerei und Weberei Erlangen - bis 12.4.1927 Baumwollspinnerei Erlangen, danach Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG. Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg. 1972 wurde die ERBA AG für Textilindustrie, Erlangen in den Glöggler-Konzern integriert, 1976 Eröffnung des Konkursverfahrens über den Glöggler-Konzern, in den 1990er-Jahren Konkursverfahren über die ERBA AG und sieben produzierende Tochtergesellschaften in Bayern und Baden-Württemberg. Schließung des Stammwerkes in Erlangen 1994.
15,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Erlangen (März 1922)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: März 1922
Nennwert: 1000.- Mark
Farbe: braun
Ausgabeort: Erlangen
Maße: 36,5 cm x 26 cm

Besonderheit: umgestellt auf GM 100.-.

Bemerkung:
Herstellung von Garnen, Zwirnen und Geweben aus Baumwolle, Zellwolle und Kunstseide. Gegründet am 4.5.1880. Gründung erfolgte unter Übernahme der Konkursmasse Carl Schwarz mit einem Grundkapital von M 1.200.000.- - Firma bis März 1899 Spinnerei und Weberei Erlangen - bis 12.4.1927 Baumwollspinnerei Erlangen, danach Baumwollindustrie Erlangen-Bamberg AG. Beteiligungen (1943): 1. Süddeutsche Zellwolle AG, Kelheim. 2. Spinnstoffwerke Glauchau AG, Glauchau. 3. Kurmärkische Zellwolle und Zellulose AG, Wittenberge. 4. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen. 5. Flockenbast AG, Plauen. 6. Zellwolle AG, Lenzing. 7. Thüringische Zellwolle AG, Schwarza. 8. Spinnstoffabrik Zehlendorf AG, Zehlendorf. 9. Zellwolle und Zellulose AG, Küstrin. 10. Phrix-Werke AG, Hamburg. 1972 wurde die ERBA AG für Textilindustrie, Erlangen in den Glöggler-Konzern integriert, 1976 Eröffnung des Konkursverfahrens über den Glöggler-Konzern, in den 1990er-Jahren Konkursverfahren über die ERBA AG und sieben produzierende Tochtergesellschaften in Bayern und Baden-Württemberg. Schließung des Stammwerkes in Erlangen 1994.
14,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Gronau
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1922
Nennwert: 1000.- Mark
Farbe: grün
Ausgabeort: Gronau i. W
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Garnen aller Art. Gegründet am 10.03.1890 - eingetragen 19.03.1890. Sitz bis 30.03.1898 im Kirchspiel Epe - danach in Gronau. Einstellung der Produktion 1998 (Jute 2002), seither in Liquidation.
19,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Gückelsberg William Schulz Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Flöha (Sachsen)
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von zellwollenen und baumwollenen Garnen. Gegründet 1819 - AG seit 6.9.1927 - eingetragen am 24.10.1927. Gründung unter Übernahme der Firma G. F. Heymann in Flöha. Bis 1990 VEB VBSZ Baumwollspinnerei Flöha. Zwischen 1990 und 1994 wurde die Baumwollspinnerei unter dem Dach der Sächsischen Baumwollspinnerei und Zwirnerei AG Flöha als Treuhandbetrieb weitergeführt. Die Baumwollspinnerei Flöha ist nicht nur die älteste Spinnerei Sachsens, sondern auch diejenige, die am Längsten produziert hat (bis 1995).
27,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Baumwollspinnerei Mittweida
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1942
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: rosa
Ausgabeort: Mittweida
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Garnen aus Baumwolle, Zellwolle, Flockenbast, Mischgarnen. Gegründet am 08.10.1884 - handelsgerichtlich eingetragen 11.10.1884. Anlagen: 5 Spinnereien mit etwa 160000 Spinn- und Zwirnspindeln - 3 Wasserkraftturbinen und Dampfanlagen. Beteiligung 1943: Baumwollweberei Mittweida, Mittweida. Nach 1945 Weiterführung des Betriebes als VEB Baumwollspinnerei. Im Zuge der Zentralisierung der Industrie wurde 1951 die Weißthaler Spinnerei als Werk 2 und 1964 die Baumwollspinnerei Riesa als Werk 3 in den Betrieb eingegliedert. Zwischen 1990 und 1994 wurde die Baumwollspinnerei Mittweida unter dem Dach der Sächsischen Baumwollspinnerei und Zwirnerei AG Flöha als Treuhandbetrieb weitergeführt. 1995 erfolgte der Verkauf an einen privaten Investor. Die Sächsische Baumwollspinnerei GmbH mit Sitz in Mittweida produziert heute in den Werken Mittweida, Venusberg und Hohenfichte hochwertige Rotor- und Ringspinngarne und ist damit einer der wenigen Textilbetriebe, die in der Region noch existieren.
21,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 136 Artikeln)