Automobil und Transport

Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer Akt.-Ges.
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1929
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: oliv
Ausgabeort: Frankfurt am Main
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: mit Umstellungsstempel auf 500.- Reichsmark

Bemerkung: Herstellung von Fahrrädern, Motorfahrrädern und sonstigen Fahrzeugen, von Automobilen, Last- und Lieferwagen, Apparaten und Werkzeugen, Schreibmaschinen (mit Stoßstangen und Schwinghebeln), Buchungsmaschinen. Gegründet 1880; AG seit 05.07.1895. Gründung unter Übernahme der Firma Heinrich Kleyer in Frankfurt (Main) als "Adler Fahrradwerke vorm. Heinrich Kleyer AG". Am 11.03.1907 Änderung der Firma in Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer AG. Beteiligung (1943): OPTIMA Handels-AG, Agram und div. weitere kleinere. 1945: Zerstörung und Demontage; das Ende der Automobilära bei Adler. Wiederaufbau mit der Produktion von Büromaschinen, Fahrrädern und Motorrädern. 1954 wurde die Fahrradproduktion eingestellt. Mit dem Kauf der Adlerwerke durch Max Grundig im Jahre 1957 wurde schließlich auch die Produktion von Motorrädern eingestellt. Es folgte die Ausrichtung zu einem Büromaschinenwerk. 1966 schloss Grundig die Adlerwerke und die 1896 in Nürnberg gegründete Triumph Fahrradwerke zur Triumph-Adler AG zusammen. Danach erfolgten Besitzerwechsel zur Litton Industrie Inc., USA (1969), VW (1979) und Olivetti (1986). Seit 1994 gehört die Triumph-Adler AG einem Konsortium aus Banken und Privatpersonen. Ende Juni 1998 wurde der Produktionsstandort Frankfurt endgültig aufgegeben.
 
17,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer Akt.-Ges.
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1935
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: oliv
Ausgabeort: Frankfurt am Main
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung: Herstellung von Fahrrädern, Motorfahrrädern und sonstigen Fahrzeugen, von Automobilen, Last- und Lieferwagen, Apparaten und Werkzeugen, Schreibmaschinen (mit Stoßstangen und Schwinghebeln), Buchungsmaschinen. Gegründet 1880; AG seit 05.07.1895. Gründung unter Übernahme der Firma Heinrich Kleyer in Frankfurt (Main) als "Adler Fahrradwerke vorm. Heinrich Kleyer AG". Am 11.03.1907 Änderung der Firma in Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer AG. Beteiligung (1943): OPTIMA Handels-AG, Agram und div. weitere kleinere. 1945: Zerstörung und Demontage; das Ende der Automobilära bei Adler. Wiederaufbau mit der Produktion von Büromaschinen, Fahrrädern und Motorrädern. 1954 wurde die Fahrradproduktion eingestellt. Mit dem Kauf der Adlerwerke durch Max Grundig im Jahre 1957 wurde schließlich auch die Produktion von Motorrädern eingestellt. Es folgte die Ausrichtung zu einem Büromaschinenwerk. 1966 schloss Grundig die Adlerwerke und die 1896 in Nürnberg gegründete Triumph Fahrradwerke zur Triumph-Adler AG zusammen. Danach erfolgten Besitzerwechsel zur Litton Industrie Inc., USA (1969), VW (1979) und Olivetti (1986). Seit 1994 gehört die Triumph-Adler AG einem Konsortium aus Banken und Privatpersonen. Ende Juni 1998 wurde der Produktionsstandort Frankfurt endgültig aufgegeben.
 
20,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer Akt.-Ges.
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1942
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: oliv
Ausgabeort: Frankfurt am Main
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung: Herstellung von Fahrrädern, Motorfahrrädern und sonstigen Fahrzeugen, von Automobilen, Last- und Lieferwagen, Apparaten und Werkzeugen, Schreibmaschinen (mit Stoßstangen und Schwinghebeln), Buchungsmaschinen. Gegründet 1880; AG seit 05.07.1895. Gründung unter Übernahme der Firma Heinrich Kleyer in Frankfurt (Main) als "Adler Fahrradwerke vorm. Heinrich Kleyer AG". Am 11.03.1907 Änderung der Firma in Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer AG. Beteiligung (1943): OPTIMA Handels-AG, Agram und div. weitere kleinere. 1945: Zerstörung und Demontage; das Ende der Automobilära bei Adler. Wiederaufbau mit der Produktion von Büromaschinen, Fahrrädern und Motorrädern. 1954 wurde die Fahrradproduktion eingestellt. Mit dem Kauf der Adlerwerke durch Max Grundig im Jahre 1957 wurde schließlich auch die Produktion von Motorrädern eingestellt. Es folgte die Ausrichtung zu einem Büromaschinenwerk. 1966 schloss Grundig die Adlerwerke und die 1896 in Nürnberg gegründete Triumph Fahrradwerke zur Triumph-Adler AG zusammen. Danach erfolgten Besitzerwechsel zur Litton Industrie Inc., USA (1969), VW (1979) und Olivetti (1986). Seit 1994 gehört die Triumph-Adler AG einem Konsortium aus Banken und Privatpersonen. Ende Juni 1998 wurde der Produktionsstandort Frankfurt endgültig aufgegeben.
 
19,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Brennabor-Werke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1935
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: blau
Ausgabeort: Brandenburg (Havel)
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Fahrrädern, Motorrädern, Kinderwagen, Motoren, Maschinenteilen und Metallwaren. Die Gründung der AG erfolgte am 29.04.1932 und ist unter dem 30.06.1932 in das Handelsregister eingetragen worden. Sie ist hervorgegangen aus der im Jahre 1871 gegründeten "Gebr. Reichstein Brennabor-Werke". Bis 1933 wurden auch Automobile hergestellt. 1945 Demontage.
21,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Brennabor-Werke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1938
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: blau
Ausgabeort: Brandenburg (Havel)
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Fahrrädern, Motorrädern, Kinderwagen, Motoren, Maschinenteilen und Metallwaren. Die Gründung der AG erfolgte am 29.04.1932 und ist unter dem 30.06.1932 in das Handelsregister eingetragen worden. Sie ist hervorgegangen aus der im Jahre 1871 gegründeten "Gebr. Reichstein Brennabor-Werke". Bis 1933 wurden auch Automobile hergestellt. 1945 Demontage.
24,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Deutsche Dynamo-Werke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1922
Nennwert: 1000.- Mark
Farbe: grün
Ausgabeort: Rottluff bei Chemnitz
Maße: 35 cm x 27 cm

Besonderheit: Gründeraktie

Bemerkung:
Fabrikation und Vertrieb von elektrischen Lichtanlagen und Fahrradzubehör. Gegründet am 29.3., 5.4.1922 - eingetragen am 8.7.1922. Im Handbuch der deutschen Aktiengesellschaften 1932 nicht mehr aufgeführt.
44,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Ford-Werke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Köln
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Fabrikation und Vertrieb von Wagen und Lastwagen-Chassis sowie von landwirtschaftlichen und industriellen Fordson-Traktoren, zu deren Herstellung die einzelnen Teile zum Teil fertig bezogen, zum Teil hergestellt wurden, ferner Vertrieb von Lincoln-Automobilen und von Ersatzteilen zu den Wagen und Traktoren sowie zu den Wagen der früheren Modelle (Modelle T, A, B und V 8). Gegründet am 05.01.1925. Gründung unter der Firma Ford Motor Company AG. Laut Hauptversammlungsbeschluß vom 21.07.1939 Änderung der Firma in Ford-Werke AG. Beteiligungen (1943): 1. Credit AG für Ford-Fahrzeuge, Köln-Niehl. 2. Ford Motor R. T., Budapest. 3. Ford-Versorgungs- u. Unterstützungs-Einrichtung GmbH, Köln. Großaktionäre (1943): 1. Ford Motor Company, Dearborn, USA - 2. I. G. Farbenindustrie AG, Frankfurt (Main) - 3. Ford Investment Co. Ltd., Guernsey. 1948: Der Ford Taunus ist das erste Nachkriegsmodell. 1952: Produktionsbeginn des 12M, des ersten deutschen Autos mit selbstragender Karosserie. 1999: In Köln verlässt das 30-millionste Fahrzeug der Ford-Werke AG die Werkshallen. Seit 1976 tragen die deutschen Ford-Modelle das Markenzeichen, die sogenannte Ford-Pflaume. Ford beschäftigt in Deutschland zurzeit etwa 30.000 Mitarbeiter. Bekannteste Modelle: Ford Fiesta, Ford Mondeo und Ford Focus (2001 und 2002 das meistverkaufte Automodell der Welt pro Jahr).
32,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Ford-Werke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Köln
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Fabrikation und Vertrieb von Wagen und Lastwagen-Chassis sowie von landwirtschaftlichen und industriellen Fordson-Traktoren, zu deren Herstellung die einzelnen Teile zum Teil fertig bezogen, zum Teil hergestellt wurden, ferner Vertrieb von Lincoln-Automobilen und von Ersatzteilen zu den Wagen und Traktoren sowie zu den Wagen der früheren Modelle (Modelle T, A, B und V 8). Gegründet am 05.01.1925. Gründung unter der Firma Ford Motor Company AG. Laut Hauptversammlungsbeschluß vom 21.07.1939 Änderung der Firma in Ford-Werke AG. Beteiligungen (1943): 1. Credit AG für Ford-Fahrzeuge, Köln-Niehl. 2. Ford Motor R. T., Budapest. 3. Ford-Versorgungs- u. Unterstützungs-Einrichtung GmbH, Köln. Großaktionäre (1943): 1. Ford Motor Company, Dearborn, USA - 2. I. G. Farbenindustrie AG, Frankfurt (Main) - 3. Ford Investment Co. Ltd., Guernsey. 1948: Der Ford Taunus ist das erste Nachkriegsmodell. 1952: Produktionsbeginn des 12M, des ersten deutschen Autos mit selbstragender Karosserie. 1999: In Köln verlässt das 30-millionste Fahrzeug der Ford-Werke AG die Werkshallen. Seit 1976 tragen die deutschen Ford-Modelle das Markenzeichen, die sogenannte Ford-Pflaume. Ford beschäftigt in Deutschland zurzeit etwa 30.000 Mitarbeiter. Bekannteste Modelle: Ford Fiesta, Ford Mondeo und Ford Focus (2001 und 2002 das meistverkaufte Automodell der Welt pro Jahr).
32,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Hans Windhoff Apparate- und Maschinenfabrik Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1942
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: rosa
Ausgabeort: Berlin
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Kühlern für jede Art Fahrzeuge - Kompressoren für Schiffe und stationäre Motoren. Gegründet als GmbH 1907. AG seit 1.12.1915 - eingetragen am 30.12.1915. 1950 Berliner Wertpapierbereinigung, ab 1976 GmbH.
29,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Heinrich Kämper Motorenfabrik Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1934
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: ocker
Ausgabeort: Berlin-Marienfelde
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung und Vertrieb von Verbrennungsmotoren. Gegründet 1901 - AG seit 17.11.1921 - eingertragen am 22.8.1912. Firma bis 4.2.1936: Heinrich Kämper Motorenfabrik AG, dann bis März 1942: Kämper Motoren AG, danach Demag Motorenwerke AG. Großaktionär (1943): Demag AG, Duisburg (98 %). 1948 wieder umfirmiert in Kämper Motoren AG, Berlin, 1950 Berliner Wertpapierbereinigung, ab 1951 Kämper-Motoren GmbH, ab 1960 Kämper-Maschinenbau GmbH, Berlin (West).
32,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
J. Mehlich Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1935
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: ocker
Ausgabeort: Bork (Kreis Zauch-Belzig)
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung: Herstellung von Motorrad- und Leichtmotorrad-Ketten; Rollenketten für Kraftübertragung an Maschinen, für industrielle Zwecke, für Aufzüge usw.; Kettenräder. Gegründet Februar 1872; A.-G. seit 10.11.1893 mit Wirkung ab 01.01.1893; eingetragen 12.02.1894. Firma bis 05.04.1910: Fabrik für Nähmaschinen-Stahl-Apparate vorm. J. Mehlich, danach: J. Mehlich AG. Sitz bis 19.06.1934 in Berlin, danach in: Bork (Kreis Zauch-Belzig). Die G.-V. vom 22.12.1921 beschloß den Ankauf der Automobil- und Aviatik-AG. in Leipzig-Heiterblick sowie der Idunal-Werke AG, Fabrik für land- und hauswirtschaftliche Maschinen, Bork i. d. Mark. 1926 Abstoßung der Zweigfabrik Leipzig-Heiterblick. 1929 wurde die gesamte Fabrikation in dem Zweigwerk Bork i. M. vereinigt. Das am 08.03.1934 eröffnete Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses wurde am 27.04.1934 wieder aufgehoben (80% Befriedigung), alle Raten wurden bezahlt. 1934 Abstoßung des Berliner Werkes.
 
20,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Metzeler Gummiwerke Aktiengesellschaft, München
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1942
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: blau
Ausgabeort: München
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Fabrikation und Vertrieb von Bereifung für Motorrad, Auto, Lastwagen und Gespannwagen, technischen und chirurgischen Artikeln aus Weichkautschuk, Schwammgummiartikeln, gummierten Stoffen, Eisenbahnschläuchen, sonstigen Schläuchen. Gegründet 1871 - AG seit 07.05.1901 mit Wirkung am 01.01.1901 - eingetragen 01.06.1901. 1881 in offene Handelsgesellschaft umgewandelt. Die Firma lautete bis 10.03.1933: AG Metzeler & Co., danach: Metzeler Gummiwerke AG. 1978/79 wird die Produktion von Reifen mit Ausnahme der Motorradreifen eingestellt, die Fertigung im Werk München stillgelegt und ins Werk 2 nach Breuberg im Odenwald verlegt.1986 wird die Metzeler Kautschuk GmbH ein Unternehmen der Pirelli Gruppe. Es folgt eine Phase der Umstrukturierung verschiedener Bereiche in unabhängige Unternehmen, u.a. Metzeler Automotive Profiles GmbH, Lindau. Heute gehört Metzeler weltweit zu den führenden Anbietern von Motorradreifen.
29,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
NSU Werke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1941
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: blau
Ausgabeort: Neckarsulm
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung und Vertrieb von Kraftfahrzeugen aller Art. Beteiligungen1943: 1. Deutsche Fiat-A.-G., Berlin. 2. Karosseriewerke Weinsberg G. m. b. H., Weinsberg. Großaktionär: Fiat S. A. in Turin. Aufsichtsrat: Konrad Prinz von Bayern, München, Vorsitzer, u.v.a. Nach dem 2. Weltkrieg zahlreiche innovative Automodelle wie Prinz, Wankel-Spider oder Ro 80. Am 10. März 1969 Fusion mit der Auto Union GmbH, Ingolstadt. Rückwirkend zum 1. Januar war die neue Audi NSU Auto Union AG mit Sitz in Neckarsulm entstanden. 1985 Umbenennung in Audi AG und Sitzverlegung nach Ingolstadt. Kultstatus haben heute der Prinz 1200 TT und der Prinz 1000 TTS, welche auch im Rennsport eingesetzt wurden. Die heutige NSU GmbH ist eine Audi-Tochter und wurde 1985 zur Pflege der Tradition des Standorts Neckarsulm gegründet.
32,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Phänomen-Werke Gustav Hiller Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1929
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Zittau
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Fahrrädern, Kraftfahrrädern, Krafträdern und Nutzkraftfahrzeugen von 1,5 t Tragfähigkeit. Gegründet am 21.06.1917, mit Wirkung ab 01.10.1916 unter Übernahme der seit dem Jahre 1888 bestehenden Einzelfirma Phänomen-Werke Gustav Hiller. Beteiligung 1943: 1. Mechanische Werke Cottbus G.m.b.H., Zittau. 1957 Umfirmierung in Robur-Werke-Zittau. Die neue Phänomen GmbH, die am 28.03. 1996 gegründet wurde, war innerhalb der Robur-Werke für die Konstruktion und den Bau von Sondermaschinen und Vorrichtungen verantwortlich.
25,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Phänomen-Werke Gustav Hiller Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1929
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Zittau
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Fahrrädern, Kraftfahrrädern, Krafträdern und Nutzkraftfahrzeugen von 1,5 t Tragfähigkeit. Gegründet am 21.06.1917, mit Wirkung ab 01.10.1916 unter Übernahme der seit dem Jahre 1888 bestehenden Einzelfirma Phänomen-Werke Gustav Hiller. Beteiligung 1943: 1. Mechanische Werke Cottbus G.m.b.H., Zittau. 1957 Umfirmierung in Robur-Werke-Zittau. Die neue Phänomen GmbH, die am 28.03. 1996 gegründet wurde, war innerhalb der Robur-Werke für die Konstruktion und den Bau von Sondermaschinen und Vorrichtungen verantwortlich.
25,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
SEMPERIT Österreichisch-Amerikanische Gummiwerke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1939
Nennwert: 100.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Wien
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: am 29.7.1941 geändert in 'SEMPERIT' Gummiwerke Aktiengesellschaft.

Bemerkung:
Herstellung von Produkten aus Gummi und verwandten Stoffen. Hervorgegangen aus der 1896 gegründeten Gummifabrik Miskolczy & Co. OHG in Traiskirchen (Niederösterreich), 1906 umgewandelt in die Semperit Gummiwerke GmbH - ab 1912 als Österreichisch-Amerikanische Gummiwerke AG im Verbund der meisten Gummifabriken der Monarchie. 1936 Entwicklung des ersten Winterreifens der Welt. 1941 geändert in "'SEMPERIT' Gummiwerke AG". 1983 Verselbständigung der Bereiche Reifen und Technik (Semperit AG Holding). 1985 übernahm die Continental Gummiwerke AG (Hannover) die Mehrheit der Anteile, Eingliederung in den Konzern. 1999 Umwandlung in eine GmbH.
38,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
SEMPERIT Österreichisch-Amerikanische Gummiwerke Aktiengesellschaft
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1939
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Wien
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit: am 29.7.1941 geändert in 'SEMPERIT' Gummiwerke Aktiengesellschaft.
Bemerkung:
Herstellung von Produkten aus Gummi und verwandten Stoffen. Hervorgegangen aus der 1896 gegründeten Gummifabrik Miskolczy & Co. OHG in Traiskirchen (Niederösterreich), 1906 umgewandelt in die Semperit Gummiwerke GmbH - ab 1912 als Österreichisch-Amerikanische Gummiwerke AG im Verbund der meisten Gummifabriken der Monarchie. 1936 Entwicklung des ersten Winterreifens der Welt. 1941 geändert in "'SEMPERIT' Gummiwerke AG". 1983 Verselbständigung der Bereiche Reifen und Technik (Semperit AG Holding). 1985 übernahm die Continental Gummiwerke AG (Hannover) die Mehrheit der Anteile, Eingliederung in den Konzern. 1999 Umwandlung in eine GmbH.
34,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Torpedo-Werke Aktiengesellschaft Fahrräder und Schreibmaschinen
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1942
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Frankfurt a. M. (He) - Rödelheim
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung der Torpedo-Fahrräder und -Motorfahrräder, Torpedo-Büromaschinen: Schreibmaschinen für alle einschlägigen Büroarbeiten, tragbare Klein-Schreibmaschinen für Privatbedarf und Reise, Buchungs-Schreibmaschmen usw. Gegründet 1896 - AG seit 30.11.1921 - eingetragen im Dezember 1921. Nach 1945 rasanter Wiederaufstieg mit Werken in Frankfurt, Alzenau und Groß-Karben. Ende 1966 Einstellung der Schrebmaschinenproduktion, März 1967 Ausverkauf im Werk Rödelheim, 1973 Einstellung der Produktion von Buchungsmaschinen.
28,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Traugott Golde Aktiengesellschaft Gera
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1927
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: grün
Ausgabeort: Gera
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Automobilzubehörteilen, Windschutzscheiben, Verdecken, Stahlgerippen, Pferdewagen, Handfeuerlöscher. Gegründet am 11.7.1921 mit Wirkung ab 1.1.1921 - eingetragen am 26.9.1921. Gründung unter Übernahme der schon vorher bestandenen oHG gleichen Namens. Beteiligung (1943): Depeg GmbH, Gera, gegründet: 1911 - Zweck: Verkauf von Kurbelapparaten (Fensterhebern). Von 1915-1932 war der bekannte norwegische Architekt und Designer Thilo Schoder Chefdesigner bei Golde.
49,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Triumph Werke Nürnberg Aktiengesellschaft (1933)
Art: Inhaberaktie
Ausgabezeitraum: 1933
Nennwert: 1000.- Reichsmark
Farbe: braun
Ausgabeort: Nürnberg
Maße: 29,7 cm x 21,0 cm

Besonderheit:

Bemerkung:
Herstellung von Fahrrädern, Fahrradzubehörteilen, Motorrädern und Ersatzteilen, Buchungs- und Schreibmaschinen. Gegründet am 15.7.1896. Bis zum 12.12.1911 firmierte die Gesellschaft als Deutsche Triumph-Fahrradwerke, danach als Triumph Werke AG. 1927/28 Umstellung der Betriebe auf verbesserte Arbeitsmethoden und Fließfabrikation. Aufnahme des Baues steuer- und führerscheinfreier Leichtmotorräder. 1928/29 Zusammenlegung der Fahrrad- und Motorrad-Abteilungen. Aufnahme der Erzeugung einer Kleinschreibmaschine. Im Februar 1931 traf die Gesellschaft mit der Adlerwerke vorm. Heinr. Kleyer AG, Frankfurt (Main), ein Abkommen über den Bau von Adler Schreibmaschinen. Einer der bedeutendsten Hersteller von Büroschreibmaschinen. Im Oktober 1956 bildeten die Nürnberger Hersteller Triumph und Hercules zusammen mit Adler in Frankfurt eine Verkaufsgemeinschaft für die auf Lager stehenden Fahrzeuge. Die Produktion wurde bald danach eingestellt. Max Grundig, erfolgreicher Hersteller von Radio- und Fernsehgeräten, übernahm die Firma Triumph ebenso wie Adler wegen der Schreib- und Büromaschinenfertigung. 1968 Übernahme von Triumph-Adler durch Litton Industries Inc., Beverly Hills, 1979 Übernahme durch Volkswagen AG, 1986 Übernahme durch Olivetti, 1994 Verkauf an eine Investorengruppe, während der letzten Dekade Focussierung auf das Segment der Präsentations- und Medientechnik.
28,90 EUR
Endpreis - Kein MwSt. Ausweis zzgl. Versand
Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 26 Artikeln)